Kinesiologie

Die Kinesiologie geht davon aus, dass physische, psychische,  strukturelle sowie ernährungsbedingte Faktoren den Energiefluss des Körpers und somit das körperliche, seelische und geistige Erleben beeinflussen. Der Kern der Kinesiologie besteht aus der Verbindung ganzheitlicher Ansätze der westlichen und östlichen Methoden. Letztere beinhaltet das Wissen über Yin und Yang, der chinesischen Lehre der fünf Elemente und dem Energiefluss in den Meridianen. Andererseits werden Erkenntnisse aus Medizin, Pädagogik, Psychologie und weiteren Wissenschaften miteinbezogen.

Das typische Merkmal der Kinesiologie ist der Muskeltest. Mittels kinesiologischen Muskeltests werden die Wirkungen äusserer Faktoren, wie etwa Umwelt, Ernährung, Lebensfeld, und innerer Einflüsse wie Gedanken, Handlungen, Gefühle, auf den Organismus getestet. Sie spiegeln den Zustand des energetischen Gleichgewichts und machen ihn sicht- und erlebbar. Im weiteren dienen Muskeltests zur Ermittlung der geeigneten Ausgleichstechnik.

Beispiele für Anwendungsbereiche und Wirkungen

Körperlicher Bereich

  •  Lösen von muskulären Verspannungen und Schmerzen
  • Verbesserung der Körperhaltung, der Körperkoordination
  • Ausgleichen von muskulären Ungleichgewichten
  • Stärkung und Ausgleich des Immunsystems
  • Steigerung der Regeneration
  • Harmonisierung der Organtätigkeiten

Emotionaler Bereich

  • Bringt innere Ruhe und Gelassenheit
  • Verstärkt die Stresstoleranz
  • Steigert die Lebensfreude
  • Hilft bei der Verarbeitung von Schockerlebnissen
  • Erzeugt emotionale Ausgeglichenheit
  • Befähigt selbstsicheren Umgang mit Mitmenschen
  • Verbessert die Schlafqualität
  • psychosomatische Beschwerden

Mentaler Bereich

  • Verbesserung von Konzentration und Leistungsfähigkeit
  • Steigerung der Motivation und Lernbereitschaft
  • Erkennen und Anwenden der eigenen Ressourcen und Fähigkeiten
  • Verbesserung von Selbstwahrnehmung und Selbstwertgefühl
  • Veränderung von einschränkenden Glaubensätzen, Denk- und Verhaltensmustern
  • Förderung der persönlichen Entwicklung

Kinesiologie-AP
Institut für Kinesiologie Bern, 2001 - 2005
3 1/2 Jahre Ausbildung zur AP Kinesiologie
Kinesiologische Kurse mit Praktikum
Anatomie, Physiologie, Pathologie
Beratungsgespräch und Kurzzeittherapie (NLP)

Diverse Weiterbildungen